Team-Entwicklung

Die Zusammenarbeit im Team ist ausschlaggebend für dessen Erfolg.

Doch zunächst muss aus Einzelkämpfern ein Team entstehen - eine Gruppe, die zusammenhält, die sich kennt und vertraut und in die gleiche Richtung laufen will.

 

Die Grundlagen erfolgreicher Zusammenarbeit biden

gemeinsame Werte, Klarheit über Ziele und Rollen, geklärte Erwartungen, und ganz wichtig - ein gemeinsamer Purpose (=Sinn, Zweck, Anliegen, Antrieb).

Dazu kommt eine wertschätzende und offene Kommunikation, die ermöglicht wird, wenn sich die einzelnen Team-Mitglieder kennen und verstehen.

 

Mit meiner Arbeit als Team-Entwicklerin unterstütze und begleite ich beim Aufbau eines effizienten Teams. Ich kenne den Schmerz, wenn mehr ein Gegeneinander statt ein Miteinander gelebt wird. Wenn keine gegenseitige Unterstützung und Wertschätzung gelebt wird und wenn Ungeklärtes oder Unausgesprochenes zwischen den Menschen steht.

 

Ich bringe Menschen (wieder) in Verbindung miteinander - auf persönlicher und beruflicher Ebene. Wir legen den Grundstein, um gemeinsame Ziele zu erreichen, sich weiterezuentwickeln, innovativ zu bleiben und Erfolge zu feiern.

Meine Einsatzmöglichkeiten

AUS EINZELKÄMPFERN WIRD EIN INDIVIDUELLES TEAM

Ein Team wird neu zusammengestellt und die Team-Mitglieder kommen aus verschiedenen Abteilungen. Im Unternehmen finden Umstrukturierungen statt. Oder es erfolgt eine Unternehmensgründung, ein Startup entsteht, und ein komplett neues Unternehmen und Team muss aufgebaut werden.

 

Bevor ein Team effizient zusammenarbeiten kann, braucht es Zeit und Raum für das Anerkennen und Kennenlernen der individuellen Stärken, Interessen, Fähigkeiten und Erwartungen der einzelnen Team-Mitglieder. Anschließend erfolgt die Bündelung der Stärken und Fähigkeiten, sowie die Entstehung des Teams. Der Grundstein der Zusammenarbeit wird gelegt.

 

EFFIZIENTE UND ERFGOLREICHE ZUSAMMENARBEIT ALS TEAM

Arbeitet das Team schon einige Zeit zusammen, kann es passieren, dass die Effizienz nachlässt und ein gefühlter Stillstand herrscht.

Zudem gibt es die Herausforderung, dass neue Team-Mitglieder zu den bestehenden hinzukommen. Es braucht ein gemeinsames Verständnis über das Ziel, die Kompetenzen und Verantwortlichkeiten jedes einzelnen. Wie eine Art Kick-Off für die Zusammenarbeit.

 

Wir schauen auf den Status Quo der bisherigen Arbeit. Der Blick auf aktuelle Strukturen, Prozesse und Abläufe wird analysiert. Optimierungs- und Verbesserungspotentiale werden gemeinsam erarbeitet, um noch effizienter zusammenzuarbeiten. Offene Kommunikation und Klarheit über Rollen und Entscheidungswege vereinfachen die Abläufe und Abstimmungen.

HERAUSFORDERUNGEN ALS TEAM MEISTERN

Es gibt Phasen in der Zusammenarbeit, da klemmt und knirrscht es. Das kann aufgrund von äußeren Einflüssen geschehen, zum Beispiel wirtschaftliche oder politische Veränderungen, sowie Entwicklungen am Markt. Und auch intern gibt es Umbrüche und Veränderungen im Team oder im Unternehmen, die Krisen und Stillstand erzeugen.

 

Das Wir-Gefühl im Team ist geschwächt und es fehlt an innovativem Denken und motivierten Team-Mitgliedern. Ein Neustart oder Change Prozess ist nötig. Wir gehen einen Schritt zurück, machen einen Retrospektive der letzten Monate und Jahre. Was lief gut, was kann verbessert werden, was wird begonnen. Dies ermöglicht den Blick nach vorn und das Integrieren aller Team-Mitglieder. Und schafft einen motivierenden und stärkenden "Neustart" der Zusammenarbeit.

Mit ausgewählten Methoden widmen wir uns u.a. den folgenden Themen:

  • Werte (individuelle und gemeinsame),
  • Prinzipien der Zusammenarbeit,
  • Rollen (im und als Team),
  • Erwartungen (individuelle und als Team),
  • Ziele und Verantwortlichkeiten,
  • Purpose (Sinn, Zweck, Anliegen des Teams)
  • Entscheidungskompetenzen,
  • Strukturen, Prozesse, Abläufe (Status quo und zukünftig)
  • Optimierungspotentiale
  • Umsetzungsstrategien, Prototyping
  • Retrospektive

Meine Arbeitsweise

1) Erstes unverbindliches Kennenlernen und Auftragsklärungsgespräch

 

Wir telefonieren oder treffen uns persönlich oder im virtuellen Raum. Ich will verstehen, welche Herausforderungen dein Team oder dein Unternehmen hat. Wo steht ihr, wo wollt ihr hin, wo braucht ihr meine Unterstützung.

Das ist die Grundlage für meine inddividuelle Betreuung und das spätere Feinkonzept für die Zusammenarbeit.

 

2) Angebotserstellung und Grobkonzept

 

Nachdem ich einen konkreten Überblick über eure Herausforderungen, Themen und Bedürfnisse habe, erstelle ich ein Angebot und Grobkonzept. Darin enthalten formuliere ich Ziele, die mit meiner Unterstützung erreicht werden sollen. Als Auftraggeber*in kannst dadurch abgleichen, ob wir vom selben sprechen oder wo es noch etwas zu korrigieren gibt oder sich die Anforderungen noch einmal geändert haben.

 

3) Feinkonzeption

 

Mit Bestätigung des Angebots mache ich einen detaillierten Ablauf unserer Zusammenarbeit, d.h. welche Methoden wende ich an, zu welchem Zweck und mit welchem konkreten Inhalt und zeitlichem Ablauf. Auch hier gehen wir wieder in die enge Abstimmung, ob mein Feinkonzept für dich und dein Team passt. Korrekturen sind möglich und erwünscht. Denn letztendlich soll es dein Team oder Unternehmen voran bringen.

 

4) Durchführung

 

Los geht's mit der Durchführung des Workshops, Trainings oder Beratung. Im Vorfeld kann es je nach Thema und Herausforderung eine unterstützende Vorbereitungsaufgabe für das Team geben, z.B. Reflexionsfragen, kurze Selbsteinschätzungen oder Fragebogen zu Teamrollen o.ä.

Ich moderiere und leite durch den Prozess - mit einer Mischung aus Input und Impulsen, Übungen zur Selbstreflexion, (Klein)Gruppenübungen und dem Austausch im gesamten Team. Aufgebaut nach dem Prinzip: Erleben, Erfahren, Erkennen, damit das gemeinsame Ziel erreicht wird und ein Tranfer auf den Arbeitsalltag ermöglicht wird.

 

5) Dokumentation und Nachbereitung

 

Nach unseren gemeinsamen Terminen erstelle ich ein Protokoll mit allen im Workshop erarbeiteten Ergebnissen, sowie meinen Unterlagen der durchgeführten Übnungen und Methoden. Je nach Themenstellung gibt es noch eine Transferaufgabe für den Arbeitsalltag, die die Team-Mitglieder allein oder mit einem Buddy bearbeiten können.

 

6) Feedbackgespräch

 

Nach der Durchführung aller Termine möchte ich wissen, ob es eine Veränderung im Team gab oder wo noch Bedarf bei weiteren Schritten besteht. Und ich bin sehr an deinem ehrlichen Feedback interessiert, was gut lief und was beim nächsten Mal noch besser laufen kann. Das ermöglicht mir eine stetige Weiterentwicklung meines Angebots.